Verein der Haus- und Grundeigentümer Groß-Duisburg e.V. Duisburger Haus- und Grundbesitzer GmbH

Öffnungszeiten

Für Publikumsverkehr geschlossen!

Telefonische Erreichbarkeit:

Für Vereinsmitglieder:
Mo. - Do.:      8.30 - 15.30 Uhr
Fre.:              8.30 - 12.00 Uhr

Für Kunden der GmbH
Mo. - Do.:      8.30 - 15.30 Uhr
Fre.:              8.30 - 12.00 Uhr
Vermietungsabteilung:
Mo, Di., Do.   9.00 - 12.00 Uhr

Anzeigen

stadtwerke

Benötigte Unterlagen für die Erstellung von Mieterhöhungserklärungen

Mieterhöhungen können nur erstellt werden, wenn ausnahmslos sämtliche nachfolgend aufgeführten Berechnungsunterlagen vollzählig vorgelegt werden:
  1. Baujahr / Bezugsfertigkeit des Hauses oder der einzelnen Wohnungen und Ausstattung der zu berechnenden Wohnungen (mit Heizung, Isolierverglasung, etc. ?)

  2. Namen und Vornamen sowie Anrede der Mietparteien (Herrn, Frau, Eheleute ?)

  3. Aufstellung der Wohnungen unter Angabe der Wohnflächen und der derzeitigen Mieten ohne Mietnebenkosten und mit der Angabe, seit wann die Mieten gelten!

  4. Werden Zuschläge für Modernisierungen gezahlt und wenn ja, seit wann?

  5. Zusätzliche Angaben im Falle, dass Mieterhöhungen in den letzten 3 Jahren stattgefunden haben sollten, über die Höhe und das jeweilige Eintrittsdatum derselben, da dies zur Berechnung der gesetzlichen Begrenzung des Mietanstiegs unerlässlich ist.

  6. Höhe der einzelnen Mietnebenkostenvorauszahlungen zurzeit.

  7. Welche Kostenarten werden abgerechnet?

  8. Soll auch die Erstellung einer Betriebskostenabrechnung erfolgen, werden die Belege des Abrechnungsjahres (Grundsteuerbescheid, Müllgebühren, Straßenreinigungskosten, Sach- und Haftpflichtversicherung sowie, wenn Gewerbeeinheiten vorhanden sind, der letzte komplette Einheitswertbescheid (Hauptfeststellung mit den Jahresrohmieten aus der Bewertung des Finanzamtes) und den kompletten Quadratmeterangaben (Wohn- und Gewerberäume) des Hauses benötigt.

    Im Falle von Teil-Inklusivverträgen ist die Erstellung der Betriebskostenaufstellung unerlässlich!

  9. Bei Übergang ehemals sozial gebundener Wohnungen in freifinanzierten Wohnungsbau werden zusätzlich benötigt:

    Bescheid der Bewilligungsbehörde über den Endtermin der Eigenschaft "öffentlich gefördert" und ggf. das Ergebnis der Befragung hinsichtlich Fortfall der Fehlbelegerabgaben.

Für die Berechnung und Aufstellung der Mieterhöhungen und der Betriebskosten wird eine Gebühr erhoben, die sich nach Zeitaufwand und Schwierigkeit bemisst! 

Diesen Vordruck bitten wir Sie, zu Ihren Berechnungsunterlagen zu nehmen. Anhand der obigen Aufstellung wollen Sie bitte jeweils Ihre Unterlagen zusammenstellen und mitbringen. 





Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.